Buchbesprechung: „Modelfotograf werden“ – Ein Ratgeber für Einsteiger

Gleich hinter der Vorstellung des Buches "Biete Visionen" gibt es wieder eine interessante Buchvorstellung: „Modelfotograf werden“ von Jamari Lior. Auch hier dreht sich vieles um den Werdegag eines Fotografen, wenn auch auf einem anderen Level. Aber dazu gleich mehr.

Bei diesem Buch bin ich als erstes über den Titel gestolpert: "Modelfotograf werden". Modelfotograf – was ist denn das? Was macht der? Portrait, Beauty, Akt oder gar Mode/Fashion? Ich finde den Begriff ehrlich gesagt sehr unglücklich, sagt er doch gar nichts aus über das was man fotografieren möchte bzw. über was das Buch ist. Und in der Regel fotografiert man als Profi keine Models, sondern Produkte, die von den Models präsentiert werden. Da sind die Models oft Mittel zum Zweck. Ausnahmen, beispielsweise bei freien Arbeiten, bestätigen die Regel.

Schaut man sich die Intention des Buches an, weiß man auch, warum das ganze so aufgezogen wird. Das Buch richtet sich eher in Richtung Anfänger, denen die Grundlagen für solche Shootings vermittelt werden sollen. Und gerade am Anfang ist das Model bzw. der Umgang mit dem Model erst mal der Hauptfokus und nicht die Produkte oder der Geld bringende Auftrag.

Für die Gruppe der Anfänger ist eine Hilfe in Form eines solchen Buches ideal. Und wenn man mal einen Blick in die verschiedenen Model- und Fotografenplattformen wie z. B. die Model-Kartei wirft, merkt man, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Trotzdem schaut es auf dem Buchmarkt eher mau aus und das Buch ist in dieser Art aus meiner Sicht einzigartig.

Wer Jamari Liors Arbeiten kennt oder sie schon mal auf einer Veranstaltung gesehen hat, weiß, dass Jamari Lior extrem schöne Aufnahmen macht und auch eine Meisterin der Bildbearbeitung ist. Sie kennt das Geschäft als Model und weiss von daher genau, was man machen muss, um gute Fotos zu bekommen. Da sie beide Seiten kennt, kann sie auch von beiden Seiten für beide Seiten sprechen. Und das kommt dem Buch zu gute.

Zum Inhalt:
Der Einstieg ist auf Anfängerlevel: Die oben angesprochenen Shooting-Arten werden erklärt, das erste mal (Shooting) besprochen, Requisiten, Locations, Posing etc. werden thematisiert. In den hinteren Kapiteln geht es eher ums Business. Tipps werden gegeben zu Themen wie Künstlernamen und Praktikanten, das Thema der Präsentation (Webseiten, Visitenkarten etc.) wird ebenfalls angesprochen. Hier finde ich den Sprung in Richtung Profi zu groß. Keiner, der das Buch liest und vorne noch Anfänger ist wird am Ende ein Profi sein. Da gehören viel Übung, Übung und noch mehr Übung dazu. Und natürlich auch Talent. Trotzdem kann eine gute Webseite hilfreich sein, um Zugang zu besseren Models zu bekommen. Und ein Blick in die Zukunft kann ja auch am Anfang nicht schaden.

Abgerundet wird das Buch durch viele Bilder von Jamari Lior, die wirklich klasse sind und einen eigenen Style haben. Alleine für die Bilder lohnt sich, das Buch in die Hand zu nehmen. Und auch die Präsentation ist sehr gut. Hardcover, guter Druck und hohe Wertigkeit verleihen dem Buch das, was einem an ebooks so fehlt – eine wunderschöne Haptik.

Fazit
Für Einsteiger ist das Buch eine gute Anleitung. Das Buch wirklich klasse für alle, die sich mit dem Thema von Anfang an richtig auseinander setzen wollen. So ein Buch hat auf dem Markt einfach gefehlt und wird sicherlich seine Käufer finden unter den Fotografen, die mit hohem Anspruch anfangen und gleich vieles richtig machen wollen. Fortgeschrittene finden in dem Buch zwar eher weniger Infos, die noch nützlich sind, einen Blick riskieren sollte man aber trotzdem, alleine wegen der vielen ansprechenden Bilder in dem Buch.

Zum Schluss noch die wichtigsten Daten des Buchs:

Jamari Lior
Modelfotograf werden – Kommunizieren, Fotografieren, Präsentieren
Addison-Wesley, München
1. Auflage (April 2011)
ISBN: 978-3-8273-3006-2
Seiten: 224
Preis: 39,80 €
Link zu Amazon (Affiliate Link)

Teilen:
Über den Autor
Elmar

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar!